Freiwillige Feuerwehr Solnhofen
Freiwillige Feuerwehr Solnhofen

Mitglied werden?

Sie wollen Mitglied bei uns werden? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular für weitere Infos und Anmeldungen oder schauen Sie einfach bei der nächsten Übung vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

Terminplan

Fossilientage 11.08. - 12.08.2018

Einladung Fossiientage.pdf
PDF-Dokument [1.0 MB]
Flyer__2018_komprimiert.pdf
PDF-Dokument [3.3 MB]

Hier finden Sie uns:

Feuerwehr Solnhofen
Bahnhofstraße 8
91807 Solnhofen

 

 

Für Pressemitteilungen (Zeitung/Radio) wenden Sie sich bitte an :

 

Kommandant Rene Platz

0178 90 69 97 7

 

oder an die Gemeinde Solnhofen.

Brand Einfamilienhaus in Pappenheim (23.02.2016)

Brand eines Einfamilienhauses in Pappenheim

Am frühen Dienstagvormittag um ca. 5:00 Uhr wurden wir durch die ILS alarmiert, da die Feuerwehr Pappenheim weitere Kräfte für die Einsatzabwicklung benötigte. Als Einsatz wurde ein Dachstuhlbrand in Pappenheim gemeldet. Beim Eintreffen unserer Wehr stand das komplette Einfamilienhaus im Vollbrand.

 

Zeitgleich mit unserer Wehr wurden die Feuerwehren aus Bieswang und Langenaltheim alarmiert. Wenige Minuten zuvor wurde bereits die Feuerwehr aus Treuchtlingen mit dem Einsatzleitwagen, der Drehleiter und einem Löschfahrzeug alarmiert. Die Feuerwehr Pappenheim war zu diesem Zeitpunkt bereits vor Ort. Kreisbrandmeister, Kreisbrandinspektor, der Rettungsdienst (Einsatzleiter, Notarzt, Rettungswagen) und die Polizei waren ebenfalls vor Ort.

 

Die zwei Bewohner des Hauses konnten sich noch rechtzeitig selbständig in Sicherheit bringen, wurden allerdings zur Untersuchung durch das Bayerische Rotes Kreuz in das nächste Krankenhaus gebracht.

 

Wir stellten 6 Atemschutzgeräteträger und 6 Reserveflaschen, sowie diverses Material (Wärmebildkamera, Überdrucklüfter, Schläuche usw.) zur Unterstützung der Ortsfeuerwehr aus Pappenheim.

 

Um den Brand effektiv zu bekämpfen, wurde unter schweren Atemschutz das Dach durch Einreißhaken stellenweise abgedeckt. Nachdem das Feuer aus war, wurde das Einfamilienhaus mithilfe der Wärmebildkamera nach Glutnestern durchsucht. Allerdings gestalltete sich das Löschen der Glutnester als schwierig, da das Dachgeschoss aufgrund der Einsturzgefahr nicht mehr betreten worden konnte.

 

Um ca. 8:45 Uhr verließen wir die Einsatzstelle. Die Feuerwehr aus Pappenheim war zu diesem Zeitpunkt noch vor Ort.

Bericht - nordbayern.de

Quelle Text und Bild vom Text: nordbayern.de

Brand eines Einfamilienhauses in Pappenheim

Aufwendige Löscharbeiten direkt unterhalb der Burganlage

 

PAPPENHEIM - Ein Großbrand hat am frühen Dienstagmorgen die Altmühlstadt Pappenheim in Atem gehalten. Ein Wohnhaus direkt unterhalb der berühmten Burganlage ging lichterloh in Flammen auf und brannte vollständig nieder.

 

Die beiden Bewohner – ein 72-jähriger Mann und seine 69 alte Frau – konnten sich gerade noch rechtzeitig in Sicherheit bringen, wurden aber leicht verletzt und durch das Rote Kreuz zu Untersuchungen ins Weißenburger Krankenhaus gefahren. Während der Mann wieder entlassen werden konnte, musste die Frau wegen einer leichten Rauchvergiftung vorerst stationär bleiben.

 

Die Unfallursache für das Großfeuer am Niederländersteig war zunächst noch unklar. Bei den ersten Ermittlungen der Kripo Ansbach stellte sich dann jedoch heraus, dass vermutlich ein technischer Defekt im Bereich des Wohnzimmers den Brand ausgelöst hat. Der Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen der Polizei bei rund 200000 Euro.

Brand eines Einfamilienhauses in Pappenheim

Eine aufmerksame Nachbarin und Zeugin hatte gegen 4.45 Uhr den Notruf getätigt. Die Integrierte Leitstelle alarmierte da­raufhin Polizei, Feuerwehren und Bayerisches Rotes Kreuz (BRK). Als die Rettungsdienste am Unglücksort eintrafen, stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Laut Einsatzleiter Otto Schober – er ist Pappenheimer Kommandant und Kreisbrandmeister – war es vor Ort eine „sehr schwierige Wasserversorgung“. Erschwert wurde der Einsatz auch durch die Hanglage und die engen Zufahrtswege.

 

Rund 100 Aktive der Feuerwehren von Pappenheim, Bieswang, Solnhofen, Langenaltheim und Treuchtlingen waren im Einsatz. Zwei Wehrleute zogen sich laut Schober dabei leichte Verletzungen zu. Die Feuerwehren arbeiteten unter anderem mit der Drehleiter und schwerem Atemschutz.

 

Das Ehepaar, das durch den Brand im Prinzip alles an Kleidung, Habseligkeiten und Erinnerungsstücken verloren hat, kann vorerst in einer anderen Wohnung in der Altmühlstadt leben. Bürgermeister Uwe Sinn, der mit dem Haus­besitzer gut befreundet ist und sich vor Ort ein Bild machte, hätte andernfalls bereits eine Ferien­wohnung parat gehabt. 

Video - Bayrischer Rundfunk

Quelle Video: br.de

Video - ZDF Drehscheibe

Quelle Video: zdf.de/ZDFmediathek


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Solnhofen

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.