Freiwillige Feuerwehr Solnhofen
Freiwillige Feuerwehr Solnhofen

Mitglied werden?

Sie wollen Mitglied bei uns werden? Dann nutzen Sie unser Kontaktformular für weitere Infos und Anmeldungen oder schauen Sie einfach bei der nächsten Übung vorbei. Wir freuen uns auf Sie!

Terminplan

Nächste Jugend-feuerwehr Übung

Hier finden Sie uns:

Feuerwehr Solnhofen
Bahnhofstraße 8
91807 Solnhofen

 

 

Für Pressemitteilungen (Zeitung/Radio) wenden Sie sich bitte an :

 

Kommandant Rene Platz

0178 90 69 97 7

 

oder an die Gemeinde Solnhofen.

LKW umgestürzt zwischen Langenaltheim und Solnhofen (29.08.2016)

Bericht - Weißenburger Tagblatt

Lkw wird mithilfe eines Krans und Radladers aufgestellt.

LANGENALTHEIM - Der Lastwagenfahrer, der am Montagnachmittag bei einem Unfall nahe Langenaltheim schwer verletzt wurde, ist nicht mehr in Lebensgefahr. Dies teilte die Polizei Treuchtlingen gestern mit. Am Unfallort war Lebensgefahr bei dem 59-jährigen nicht auszuschließen. Der Brummikapitän wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Südklinikum Nürnberg geflogen. Die Unfallursache ist nach wie vor unklar. Der Mann aus einem Treuchtlinger Ortsteil war auf der Staatsstraße 2217 mit seinem nicht beladenen Sattelzug aufs Bankett geraten. Nach rund 40 Meter gelang es ihm das schwere Gefährt wieder auf die Straße zu lenken. "Offenbar" übersteuerte er jedoch hierbei", heißt es im Polizeibericht. Der Laster kam nach links von der Fahrbahn ab. Im weichen Boden eines Ackers sank er ein und kippte um. Der Fahrer wurde schwer verletzt knapp neben dem Führerhaus am Boden gefunden. Wie er dorthin kam, ist offen. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass der 59-jährige nicht angeschnallt war und beim Umkippen des Sattelzugs aus dem geöffneten Seitenfenster geschleudert wurde. "Der Mann hatte ungeheures Glück. Der Lastzug hätte ihn genauso gut unter sich begraben können", verdeutlichte Kreisbrandinspektor Norbert Becker, der zum Unfallort geeilt war. Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren aus Langenaltheim und Solnhofen. Sie halfen bei der Bergung und sperrten die Unfallstrecke großräumig ab. Die Staatsstraße war für anderthalb Stunden gesperrt. An der Unfallstelle versorgte den Lkw-Fahrer der Rettungsdienst des Bayrischen Roten Kreuzes. Der Sattelzug einer Langenaltheimer Firma wurde mithilfe eines Autokranes und eines großen Radladers wieder auf die Räder gestellt. Danach wurde der Laster mit dem Radlader zum Betriebsgelände des Transportunternehmens geschleppt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro.


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehr Solnhofen

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.